Herausforderndes Geschäftsjahr 2020 – positiver Ausblick bei Switzerland Travel Centre


Wie die gesamte Tourismusbranche spürte auch Switzerland Travel Centre, der offizielle und zugleich grösste Reiseveranstalter für Ferien in der Schweiz, im Geschäftsjahr 2020 die Auswirkungen der Corona-Pandemie. So reduzierte sich der Umsatz an den vier Standorten Zürich, London, Stuttgart und Hongkong von 95 Millionen im Jahr 2019 auf 29 Millionen Schweizer Franken im 2020. Switzerland Travel Centre verzeichnete damit eines der schwierigsten Jahre in seiner Geschichte, Anpassungen beim Personalbestand waren deshalb nicht zu vermeiden. Dank hoher Reserven ist das Unternehmen finanziell jedoch nach wie vor stabil unterwegs. Und die Aussichten schauen erheblich positiver aus.


Nach sehr viel versprechenden Zahlen und rekordhohen Buchungsvolumen in den Jahren 2018 und 2019 musste der offizielle Reiseveranstalter für Ferien in der Schweiz im Corona-Jahr 2020 erhebliche Rückschläge in Kauf nehmen. Gegenüber dem Vorjahr sank der Umsatz von Switzerland Travel Centre um 66 Millionen auf 29 Millionen Schweizer Franken. Den grössten Umsatzrückgang verzeichneten die Standorte Hongkong (-95%) und London (-90%), wo kaum Umsätze generiert werden konnten und sich die Lage zum Teil aufgrund fehlender Staatshilfen besonders schwierig gestaltete, gefolgt von Stuttgart (-60%) und Zürich (-50%), die das Jahr dank Kurzarbeit und mit gewissen, wenn auch reduzierten Umsätzen relativ gut meisterten. Insgesamt musste das Unternehmen seine 130 Vollzeitstellen auf 80 reduzieren, was einem Abbau von knapp 40 Prozent entspricht.


«Wir hatten im vergangenen Jahr nur Gäste aus der Schweiz und Deutschland, alle anderen Märkte waren inexistent. Das entsprach natürlich nicht unseren ursprünglichen Erwartungen für das Jahr 2020. Dank unseren hohen Reserven steht Switzerland Travel Centre aber nach wie vor auf stabilen Beinen. Ein weiteres solches Corona-Jahr wäre jedoch unternehmerisch herausfordernd. Zugleich hat dieses Jahr unseren Mitarbeitenden sehr viel abgefordert und wir sind dankbar, auf so ein loyales, motiviertes Team zählen zu dürfen», so CEO Michael Maeder.


Ausblick: Menschen wollen und werden reisen

Switzerland Travel Centre geht davon aus, dass im Freizeitbereich kein Paradigmawechsel stattfindet: «Die Menschen wollen und werden mehr reisen, sobald es wieder möglich ist», prognostiziert Michael Maeder. Für die Erholung der Branche sei die Entwicklung der Lage in den kommenden Wochen entscheidend. Im Sommer 2021 erwartet der Reiseveranstalter wiederum viele Schweizer Gäste, doch auch Reisende aus Deutschland und weiteren Nachbarländern. Auch werden Gäste aus Grossbritannien und aus den USA hoffentlich nach und nach zurückkehren. 


Rundreisen, Hotel-Specials und Outdoor-Erlebnisse

Thematisch setzt Switzerland Travel Centre auf Schweiz-Rundreisen, attraktive Hotelangebote, Aktivreisen mit Wander- und Bike-Möglichkeiten, auf Camper-Rundreisen entlang der Grand Tour of Switzerland sowie auf Bergausflüge und Wellness. Ebenso soll das Thema Nachhaltigkeit noch mehr in den Vordergrund rücken, zum Beispiel durch die Zusammenarbeit mit spezifischen Hotels und der Förderung der ÖV-Anreise. So beteiligt sich Switzerland Travel Centre aktiv an «Swisstainable», der Nachhaltigkeitsstrategie von Schweiz Tourismus: «Das Thema Nachhaltigkeit wird auch nach Corona bei den Reisenden von grosser Wichtigkeit sein. Wir sehen klar einen Trend in Richtung Conscious Traveling», so Michael Maeder.


Digitalisierungsschub eingeleitet

Einen verstärkten Schwerpunkt bildet auch die Digitalisierung respektive die Online-Buchbarkeit des Angebotportfolios von Switzerland Travel Centre. Schweiz-Rundreisen können dynamisch über das Tool von Nezasa zusammengestellt und gebucht werden. Swiss Travel Pässe, Bergbahn-Tickets und Regionalpässe sind allesamt als E-Tickets erhältlich. In den kommenden Wochen soll es zudem technologisch möglich werden, nationale und internationale Bahntickets mit Hotelangeboten zu kombinieren. Das gesamte Schweiz-Angebot sowie die über 2000 Hotels sind online auf switzerlandtravelcentre.com buchbar. Besonders im Markt Schweiz bilden Kooperationen mit starken Partnern ein zentrales Standbein von STC. Mit Schweiz Tourismus, Coop, Migros/Cumulus, SPAR, Lidl Schweiz, der SBB und weiteren Brands werden laufend attraktive Hotel-Angebote gebündelt und breit kommuniziert.


 


Eine geballte Ladung Schweiz


Das gibt’s wohl in keinem anderen Land: Switzerland Travel Centre ist für den Verkauf der Schweiz – und «nur» der Schweiz – im Einsatz. Mit über 80 Mitarbeitenden bietet Switzerland Travel Centre das grösste buchbare Angebot zum Ferienland Schweiz an und sorgt damit für einen einfachen Zugang zu über 2'000 Schweizer Hotels, zu erlebnisreichen Bahnprodukten und individuellen Rundreisen. Das Contact Center unterstützt die Reiseinteressenten bei der Planung und Buchung ihrer Schweiz-Ferien – in den Landessprachen Deutsch, Italienisch, Französisch (und Rätoromanisch) sowie auf Englisch. Switzerland Travel Centre wurde 1998 gegründet und ist zu gleichen Teilen eine Tochtergesellschaft von hotelleriesuisse, Schweiz Tourismus und den Schweizerischen Bundesbahnen SBB. Das Unternehmen ist an den Standorten Zürich, London, Stuttgart und Hongkong, sowie mit Mitarbeitenden in den USA, den Golfstaaten und in Asien präsent. Der Hauptsitz ist in Zürich. CEO ist Michael Maeder.


 


Medienkontakt

Switzerland Travel Centre

Medienstelle, c/o Panta Rhei PR, Weinbergstrasse 164, CH-8006 Zürich

Telefon: +41(0)44 365 20 20, Fax: +41 (0)44 365 20 21

E-Mail: [email protected]


Bernina Express Morteratsch